Der andere ist nicht die Hölle

17,80 

Wie Paare dem Himmel näherkommen

Von Barbara Kiesling

Warum scheitern so viele Beziehungen trotz bester Vorsätze und größter Bemühungen? Und warum leben auch Paare, die sich nicht trennen, langfristig oft nur nebeneinander statt miteinander? Warum erscheinen viele Partnerschaftskonflikte so unauflöslich, dass scheinbar nur Trennung oder Resignation als Ausweg bleiben, obwohl doch die Beziehung zu Beginn so wunderschön war?

Dieses Buch erklärt umfassend, fundiert und verständlich die komplexe Dynamik von Paarbeziehungen und ihrer Konflikte. Wesentlich ist dabei die Erkenntnis, dass niemals nur einer an den Konflikten „schuld“ ist, sondern stets beide Partner ihren Anteil dazu beitragen.

Sie erhalten mit diesem Buch einen verlässlichen Führer, der Sie dorthin bringt, wo alle Paare gerne wären: auf den Weg zu einer echten „Himmelsbeziehung“.

Vollständig überarbeitete Neuausgabe
Hardcover, 248 Seiten

Kategorien: ,

Der andere ist nicht die Hölle

Wie Paare dem Himmel näherkommen

Die meisten Menschen wünschen sich eine glückliche Partnerschaft. Diese ist aber offenkundig denjenigen vorbehalten, die einen bestimmten Grad an Persönlichkeitsreife erreicht haben. Aufgrund unbewusster „Partnerfindungsmechanismen“ werden – selbst wenn die Partner dem äußeren Anschein nach völlig verschieden sein sollten – immer Partner „ausgewählt“, die sich auf einem ähnlichen Reifungsniveau befinden, weil man im Allgemeinen nur mit einem solchen Partner harmonieren kann.

Diese wesentliche Erkenntnis ist der Allgemeinheit bisher nicht ausreichend bewusst. Auch wissen viele Menschen noch zu wenig über sich und die Beschaffenheit ihrer inneren Welt. Fehlende Selbsterkenntnis führt dazu, dass die Ursache für Probleme in der Partnerschaft nicht in der eigenen Person entdeckt werden kann. Zwangsläufig wird der Partner als Verursacher angesehen. Dieser Irrtum bleibt selten folgenlos.

Würde man sich hingegen bewusst machen, dass der Partner lediglich ein Spiegel für die eigene Persönlichkeit ist, bliebe man nicht in gegenseitigen Schuldzuweisungen gefangen und bräuchte seinen Partner fortan nie wieder anzufeinden.

Diese Bewusstwerdung würde eine momentan noch unvorstellbare Wandlung in Paarbeziehungen bewirken. Statt sich über den Partner zu beklagen, würde man ihn mit anderen Augen sehen, in dem jeweiligen Wissen, dass dieser mit seinem Verhalten wichtige Informationen über die eigene Person bereithält – auch wenn einem diese nicht immer gefallen. Diesbezüglich kann man darauf vertrauen, dass es – was immer einem der Partner auch spiegeln mag – weder das eigene Verdienst noch die eigene Schuld ist. Denn der Mensch kann zunächst keinen Einfluss auf seine Entwicklung nehmen und er kann sich – entgegen einer verbreiteten irrigen Annahme – auch nicht ohne Weiteres verändern und Wesensmerkmale, die ihm fehlen, wie aus einem Bestellkatalog in seine Persönlichkeit aufnehmen.

Deshalb muss sich auch niemand seiner Unreife schämen. Niemand hat die noch vorherrschenden Reifeunterschiede der Menschen zu verantworten. Wir können erst seit Kurzem Einfluss auf die psychogenetische Evolution nehmen. Erst seit es wirksame Therapieverfahren gibt, sind diejenigen, die noch nicht zur Gruppe der reifen Individuen gehören, ihrem Schicksal nicht mehr machtlos ausgeliefert. Inzwischen kann sich jeder Mensch energetischen Heilmethoden unterziehen und sich dadurch zu einem reifen und glücklichen Menschen entfalten.

Hierzu ist es wichtig zu wissen, was Reife überhaupt ausmacht. Durch die in diesem Buch dargelegten Konzepte wird eine Vorstellung davon vermittelt und erläutert, wie das Wachstum durch die Bewältigung der eigenen Entwicklungsaufgaben wieder in Gang gesetzt werden kann.

Vor diesem Hintergrund kann jede Partnerschaftskrise sogar als Chance betrachtet werden. Sie enthält immer wichtige Botschaften und bietet die Möglichkeit zu einem Wandlungsprozess. Denn ein Mensch wagt den dafür nötigen Schritt oft erst dann, wenn er sich durch anhaltendes Leid dazu gedrängt fühlt. Wer sich dann auf einen geeigneten Weg begibt und beharrlich weitergeht, gelangt eines Tages unweigerlich an die „Himmelspforte“.

Dr. Barbara Kiesling ist Diplom-Paarberaterin und promovierte Psychologin. Sie ist Autorin von vier Büchern über das unbewusste Zusammenspiel in Paarbeziehungen und hat zahlreiche Fachbeiträge und Artikel veröffentlicht, unter anderem in Psychologie Heute. Mehr Informationen unter www.paar-beratung-online.de.


Zusätzliche Information

Gewicht 463 g
Größe 21.5 x 15.3 x 1.9 cm
Auflage

1. Auflage, 2018

Einband

Hardcover mit Fadenheftung

Seiten

248

ISBN

978-3-947132-03-4